Menu
menu

Videokonferenzen und Audiovisuelle Vernehmungen

Gemäß § 128a ZPO kann das Gericht den Parteien, ihren Bevollmächtigten und Beiständen gestatten, sich während der mündlichen Verhandlung an einem anderen Ort aufzuhalten und dort Verfahrenshandlungen vorzunehmen. Gleiches gilt für Zeugen und Sachverständige. Die Verhandlung wird zeitgleich in Bild und Ton an diesen Ort und in das Sitzungszimmer übertragen; eine Aufzeichnung der Videokonferenz findet nicht statt.

Im Landgericht Magdeburg werden Videokonferenzen aktuell mit BRAVIS durchgeführt. Für die Gegenseite reicht ein schlichtes Notebook mit Kamera und Mikrofon oder auch ein mobiles Gerät wie iPad, iPhone und Android-Gerät. Seitens des Landgerichts werden entsprechende Gastzugänge eingerichtet. Anschließend erhalten die Teilnehmer eine PIN.

Die Teilnehmer brauchen nur noch mit dem Gerät, mit dem sie die Videokonferenz durchführen, das Bravis-Guest-Tool zu installieren. Den Link zu dem Tool finden Sie weiter unten auf dieser Seite. Mit dem Tool und der PIN kann dann eine Verbindung zum Videokonferenzgerät des Landgerichts Magdeburg hergestellt werden.

Bei technischen Rückfragen steht Ihnen die Systemverwaltung des LAndgerichts MAgdeburg gern zu Verfügung. Sie ist erreichbar unter der Mail-Adresse sv.lg-md(at)justiz.sachsen-anhalt.de.

Der genaue Ablauf wird im Laufe des Verfahrens den Teilnehmern mitgeteilt.

Auch ein Testlauf im Vorfeld der Verhandlungen kann vereinbart werden. Zur Terminabsprache wenden Sie sich bitte an die Systemverwaltung des Landgerichts Magdeburg.

 

Download Bravis-Guest-Tool